family-officegratis-praxisfalljetzt-anmelden

Virtuelles Family Office – unabhängig – kompetent – flexibel

Worüber möchten Sie heute mehr wissen?

personlich

 

Perso(e)n(lich)

welches Buch ich lese oder welches Seminar ich bald besuche

Mehr erfahren

Technik

 

 

Technik

Dinge und Tools die das tägliche Leben im Family Office erleichtern

Mehr erfahren

Unternehmung

 

 

Unternehmung

Struktur und Prozesse die ein Family Office optimieren

Mehr erfahren

zurick

 

 

Zürich

über das Leben und arbeiten in Zürich

Mehr erfahren

Über mich

imageHome

Stephanie Schuster

Family Office geht heute virtuell In meiner über 20 jährigen Tätigkeit in der Finanzbranche habe ich immer darauf geschaut, wie ich meine Kunden unterstützen kann ihre Ziele zu erreichen. Glücklicher Weise war ich lange bei einer Adresse tätig, wo dies generell gelebte Kultur war. Die Finanzbranche hat sich verändert und ist weiter im Umbruch. Leider beobachte ich, dass das erhältliche Angebot sehr stark von dem gewünschten auf der Kundenseite abweicht. Mein Eindruck ist, da geht eine Schere weit auseinander. Das macht es vor allem für Kunden schwierig. Genau da stelle ich meine Kenntnisse, Erfahrungen und mein Netzwerk in den Dienst des Kunden.
Mehr erfahren

thirdImage

Virtuelles Family Office

Family Office geht heute virtuell | Family Office geht heute digital Da ich davon überzeugt bin, dass wir erst am Anfang der digitalen Möglichkeiten stehen, fange ich hier an, darüber zu berichten, was dies für das Thema Family Office bedeutet. Gerne nutze ich hier die online Möglichkeiten, um zu informieren, wie Sie Ihr Vermögen auf das neue digitale Zeitalter optimieren.

Mehr erfahren

Aus dem Blog

Führung

Führung

Unter der Rubrik „Perso(e)n(lich)“ schreibe ich über Dinge, mit denen ich mich als Person beschäftige. Ein solches Thema ist Führung.Ein Thema zudem jeder  Berührungspunkte hat. Sei es Wir werden oder wurden geführt oder Wir führen andere Menschen. Dabei gibt es sicherlich 1001 Führungsstil und unterschiedlichste Antworten auf die Frage, „Wie führe ich richtig“. Mit meinen Zeilen hier erhebe ich nicht den Anspruch, die darauf absolute Antwort zugeben, vielmehr beschreibe ich, meine persönlichen Beobachtungen. Zusätzlich trage ich spannende Aspekte zusammen,  vor allem aktuelle aus der Wissenschaft, die auch neue oder bekannte Ansätze beschreiben. Bei meiner persönlichen Betrachtung von Führung ist es mir besonders wichtig, das der Mensch dabei im Mittelpunkt steht. Meine Beobachtung aus den letzten Jahrzehnten brint mich zu der Aussage, dass dieer Aspekt bisher zu kurz kommt und zu wenig gelebt wird. Da wird in Führungssitzungen über „Humanpopulationen“ gesprochen, ein Begriff, den ich eher der Biologie zuordne. Wikipedia sagt über „Population (Biologie)“: „Eine Population ist eine Gruppe von Individuen der geleichen Art, die aufgrund ihrer Entstehungsprozesse miteinander verbunden sind, eine Fortpflanzungsgemeinschaft bilden und zur gleichen Zeit in einem einheitlichen Areal zu finden sind.“ Des weiteren werden über Mitarbeiterbestände Gauss Verteilung gelegt, mit dem Ziel die „Tail Risk“ also die „Bestände“ an den Beiden Enden, besonders schlecht und besonders gut,  zu managen. Das heisst im Klartext, die „Schlechten“ werden entlassen und die Guten werden besonders beobachtet, um sicher zu sein, dass Sie sich korrekt verhalten. Liebe Leser Sie merken schon, allein in dieser Formulierung, kommt das Wort „Mensch“ nicht einmal mehr vor.PErsonalabteilungen heissen zunehmend Human Ressources (HR) was übersetzt so viel heisst wie „personelle Ressourcen“ als Personal Bestand. Auch...
Interview mit Andy Aeschbach

Interview mit Andy Aeschbach

Herr Aeschbach ist Coach und Vermögensverwalter. Dies ist eine spannende Mischung und wie er dazu gekommen ist und was das bedeutet, erfahren Sie hier im Interview     www.katana-coaching.ch...
Unabhängigkeit

Unabhängigkeit

Unabhängigkeit ist ein Begriff, der viel genutzt wird und oft zu lesen ist. Doch was heisst das überhaupt und wie zeigt sich diese? Nun in meinem Kontext der Finanzwelt ist mit unabhängig gemeint, dass Sie als Kunden eine Empfehlung bekommen, ohne dass derjenige, der diese Empfehlung gegeben hat, dafür etwas erhält. Ganz konkret: es empfiehlt Ihnen Jemand arbeiten sie mit der Bank XY zusammen, weil die haben einen kompetenten und  serviceorientierten Berater. Wenn dann die Bank, für diese Empfehlung eine „Finders Fee“ zahlt (was diese gerne tun) und der Empfehlende diese auch annimmt, dann ist es NICHT unabhängig. Denn hier besteht ein Interessenkonflikt. Der für alle Beteiligten uncomod ist. Der Kunde muss sich fragen, habe ich die Bank wirklich nur empfohlen bekommen, weil sie so gut ist? oder zahlt diese Bank mehr als eine andere Bank? Die Bank fragt sich, hoffentlich verdienen wir an dem neuen Kunden möglichst schnell möglichst viel, damit wir die Finders Free refinanziert haben. Der Empfehlende fragt sich vielleicht, hoffentlich fühlt sich mein Kunde dort gut aufgehoben. Das sind meiner Meinung nach keine optimalen Voraussetzungen für eine nachhaltig lange Geschäftsbeziehung. Wenn ich von Unabhängigkeit rede, dann meine ich echte Unabhängigkeit. Sprich in meinem Businessmodel werde ich ausschliesslich von meinem Kunden bezahlt. Ich habe es selbst einmal anders erlebt. In der damaligen Situation wurde ich von einem Anwalt vertreten, dem ich viel Geld dafür bezahlt habe. Die Gegenpartei war eine grosse Institution und ich fand mich wieder bei David gegen Goliath. Was machte mein Goliath? er ging auf meinen Anwalt zu, stellte ihm in Aussicht zukünftig Mandate von ihm zu erhalten….. Für mich bedeutete dass, mein...
  • Dr.Dirk Neukirchen, CEO ALLISTRO CAPITAL

    „Mir gefällt Ihre lebhaft, positve Art Projekte anzugehen, dabei zeigt sie ein gutes Gespür dafür, die richtigen Geschäftspartner zusammen zu bringen. Als „alter Hase“ der Finanzbranche bringt Sie umfassende Kenntnisse mit, auf der Ihre Vision abgestützt ist“ www.allistro-capital.de

  • Mehrdad Piroozram, Serienunternehmer & Business Angel

    „Ihr Konzept vom Virtuellen Family Office entspricht dem digitalen Zeitgeist. Ich kenne Frau Stephanie Schuster als authentische Bankerin, die über einen grossen Erfahrungsschatz und ein hochkarätiges Netzwerk verfügt. Sie hört aktiv zu und entwickelt dadurch ein tiefes Verständnis für die Wünsche und Situationen Ihrer Kunden.“